Weihnachtsgrüße 2020

 … in diesem Jahr ist vieles anders. Aber die Advents- und Weihnachtswünsche möchten wir doch noch rechtzeitig loswerden.

Sicherllich ist diese Zeit für alle nicht so normal wie in den Jahren zuvor. Es muss genau geplant werden, wie man die Feiertage verbringen will. Und was ist überhaupt erlaubt zu Weihnachten? Wieviele Personen? Zählen Kinder dazu? Wieviele Haushalte dürfen zusammenkommen? Es erfordert eine gute Planung und bedeutet eine Herausforderung für die Familien.
 
Wir waren in diesem Jahr gezwungen, auf vieles zu verzichten. Leider konnten wir den Skat- und Knobelabend nicht durchführen. Kein Achtertraining, keine Ergometergruppen. Auch das Rudern in gewohnten Mannschaften musste über längere Zeit ausfallen. Wie gut, dass wir im Frühjahr noch das Heringsessen und die Mitgliederversammlung durchführen konnten.

Schnell entschlossen haben wir – als nur 1er- und 2er-Training erlaubt war –  einen Skiffkurs angeboten, den einige von euch ja genutzt haben.Viele haben sich an die Regeln, die von Land und KSV ausgegeben worden sind, strikt gehalten. Über WhattsApp wurden die Zeiten so abgesprochen, dass möglichst wenig Risiko bestand, auf große Massen am Club zu treffen. Die Sportgruppen in den Hallen haben am meisten verzichten müssen. Aber Sabine hat für die Gymnastik schnell reagiert und das Freigelände rund um den Club genutzt. Und einige von euch haben sich nahezu selbst aus Angst vor Ansteckung in eine häusliche Abgeschiedenheit begeben. Viele von uns sind nun mal aufgrund des Alters und einiger Vorerkrankungen Risikopatienten.

Wir sind erstaunlich gut durch diese Corona-Zeit gekommen. Mir ist kein Fall einer Infektion in unserem Verein bekannt. Und wir drücken alle die Daumen, dass das so bleibt. Wir haben aufgrund der Pandemie keine Austritte verzeichnen müssen. Unsere Mitglieder haben den Verein weiterhin unterstützt. Viele haben für unsere neuen Projekte und Anschaffungen gespendet. Dafür danken wir allen von ganzem Herzen.

Nun müssen wir für das nächste Jahr planen. Die Mitgliederversammlung, das Heringsessen, das Anrudern und den Tag der offenen Tür wollen wir ja wieder durchführen. Mal sehen, wie dann die Vorschriften sind. Sicher ist die Mitgliederversammlung bei geöffneten Toren in der großen Halle möglich. Aber ob ein Heringsessen so gemütlich wird, wenn man nicht eng bei einander sitzen darf, das möchte ich bezweifeln.

Aber sehen wir diese Zeit auch als eine Chance der Besinnung. Es kann in unserem Land nicht immer höher, weiter, besser werden. Nicht jede Party, Feier oder jeder Event muss mitgemacht werden. Halten wir ein und besinnen wir uns auf die wirklichen Werte.

In diesem Sinne wünschen wir allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern

eine schöne Adventszeit,
besinnliche Feiertage und einen
guten Rutsch ins neue Jahr.

Möge das neue Jahr für uns eine Verbesserung der Corona-Lage bringen, so dass wieder die persönlichen Kontakte gepflegt werden können. Das haben wir ja am meisten vermisst.

Mit herzlichen Grüßen
für den Vorstand

Caris Treske