Liebe Mitglieder!

 

Natürlich unter den Corona-Bedingungen!

 

Am Wochenende vor Mittsommer möchten wir euch wieder ein „Rudern in den Sonnenuntergang“ anbieten.

 

Wir schlagen vor, dass wir uns am Samstag, 19.06.21 um 18:00 h zum Rudern treffen und unsere Rudertour machen. Anschließend können wir uns am Büffet stärken. Dafür bitten wir euch, eine kleine Leckerei vorzubereiten, um wieder eine tolle Auswahl zu ermöglichen. Bisher hat das immer prima geklappt. Ab 19:30 h können dann alle Partnerinnen und Partner mit von der Partie sein und den Abend bei Mondschein genießen. Hoffentlich spielt das Wetter mit.

 

Eine Anmeldung ist nicht nötig nach dem Motto: Wer da ist, ist da!

 

Wir freuen uns natürlich über eine rege Teilnahme.

 

Bis dahin – viel Spaß beim Rudern.

 

Für den Vorstand

 

Caris

wir würden uns auf Dich / Euch freuen

Weitere Informationen im Link

Besondere Umstände erfordern ein besonderes Konzept. Normalerweise werden neue Boote beim Möllner Ruder-Club im großen Rahmen mit viel Publikum getauft. Dies ließ sich in diesem Jahr leider nicht verwirklichen.

Also musste umgedacht und umgeplant werden. Im sehr engen Kreis – natürlich mit „Snutenpulli“ und Hygienekonzept – wurden zwei Einer von Laura und Jan-Niklas Küster auf die Namen „Quittje“ und „Buttje“ getauft. Das eine Boot ist ein Übungseiner, der für die Ausbildung zur Verfügung stehen soll, das andere ein leichtes Boot für unsere Frauen. Anschließend fand die Jungfernfahrt mit den Booten statt, damit sie bald im normalen Ruderbetrieb gerudert werden können. Denn zurzeit ist nur Rudern in Einern und Zweiern erlaubt.

Ermöglicht wurden die Bootskäufe nur durch großzügige Spenden unserer Mitglieder. Besonders zu erwähnen sind an dieser Stelle auch die Unterstützung durch die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg sowie die Fördergelder vom Kreis- und Landessportverband, ohne die die Boote nicht hätten finanziert werden können. Dafür dankt der Vorstand ganz herzlich.

Leider müssen in der nächsten Zeit die alljährlich stattfindenden größeren Veranstaltungen, wie zum Beispiel der „Tag der offenen Tür“ oder das öffentliche Sommerfest des Vereins, ausfallen. „Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie konnten wir unseren Sport weiterhin an der frischen Luft in Kleinbooten praktizieren. Das haben viele genutzt, um weiterhin Sport zu treiben und fit zu bleiben. Diese Möglichkeit wollen wir auch anderen Menschen in und um Mölln anbieten. Wenn auch unser Anrudern nicht stattfinden kann, so bieten wir eine Ausbildung in Kleinbooten an. Wer also interessiert ist und rudern lernen möchte, der melde sich bitte über folgende Kontakte zur Terminabsprache, weil die Anzahl der Teilnehmer begrenzt werden muss“, erklärt die Clubvorsitzende Caris Treske..

Vorsitzender Sport: 0173 2378351 oder Email ing.joerg.kruse@t-online.de oder

Vorsitzende 04542 821750 oder Email treske.caris@t-online.de

Nicht nur der Silberreiher genießt die Aussicht am Club……

Liebe Ruderfamilie,

 

Die neue Anlage ist nun geliefert worden. Wir werden deshalb alle Schlösser am

 

Samstag, 09.01.2021

 

in der Zeit von 10:00 h bis 12:00 h

 

tauschen. In dieser Zeit könnt ihr einen neuen Schlüssel gegen euren alten austauschen. Bitte den alten mitbringen. Solltet ihr zu dieser Zeit verhindert sein, dann meldet euch bei mir telefonisch, um einen anderen Termin abzustimmen. Telefon: 04542 821750

 

Aber versucht nicht, mit dem alten Schlüssel Zugang zu bekommen! Das funktioniert nicht!

 

Bitte tragt einen Mund-Nasen-Schutz, weil Corona-Vorschriften eingehalten werden müssen. Haltet Abstand zu den anderen Mitgliedern!

 

Außerdem ist unser neuer Übungseiner geliefert worden. Der könnte dann in Augenschein genommen werden. Für dieses Boot brauchen wir noch einen Namen. Wer einen tollen Einfall hat, kann den uns per E-Mail mitteilen. Wir werden dann den besten Vorschlag wählen. 

 

Mit rudersportlichen Grüßen

 

für den Vorstand

Caris

 … in diesem Jahr ist vieles anders. Aber die Advents- und Weihnachtswünsche möchten wir doch noch rechtzeitig loswerden.

Sicherllich ist diese Zeit für alle nicht so normal wie in den Jahren zuvor. Es muss genau geplant werden, wie man die Feiertage verbringen will. Und was ist überhaupt erlaubt zu Weihnachten? Wieviele Personen? Zählen Kinder dazu? Wieviele Haushalte dürfen zusammenkommen? Es erfordert eine gute Planung und bedeutet eine Herausforderung für die Familien.
 
Wir waren in diesem Jahr gezwungen, auf vieles zu verzichten. Leider konnten wir den Skat- und Knobelabend nicht durchführen. Kein Achtertraining, keine Ergometergruppen. Auch das Rudern in gewohnten Mannschaften musste über längere Zeit ausfallen. Wie gut, dass wir im Frühjahr noch das Heringsessen und die Mitgliederversammlung durchführen konnten.

Schnell entschlossen haben wir – als nur 1er- und 2er-Training erlaubt war –  einen Skiffkurs angeboten, den einige von euch ja genutzt haben.Viele haben sich an die Regeln, die von Land und KSV ausgegeben worden sind, strikt gehalten. Über WhattsApp wurden die Zeiten so abgesprochen, dass möglichst wenig Risiko bestand, auf große Massen am Club zu treffen. Die Sportgruppen in den Hallen haben am meisten verzichten müssen. Aber Sabine hat für die Gymnastik schnell reagiert und das Freigelände rund um den Club genutzt. Und einige von euch haben sich nahezu selbst aus Angst vor Ansteckung in eine häusliche Abgeschiedenheit begeben. Viele von uns sind nun mal aufgrund des Alters und einiger Vorerkrankungen Risikopatienten.

Wir sind erstaunlich gut durch diese Corona-Zeit gekommen. Mir ist kein Fall einer Infektion in unserem Verein bekannt. Und wir drücken alle die Daumen, dass das so bleibt. Wir haben aufgrund der Pandemie keine Austritte verzeichnen müssen. Unsere Mitglieder haben den Verein weiterhin unterstützt. Viele haben für unsere neuen Projekte und Anschaffungen gespendet. Dafür danken wir allen von ganzem Herzen.

Nun müssen wir für das nächste Jahr planen. Die Mitgliederversammlung, das Heringsessen, das Anrudern und den Tag der offenen Tür wollen wir ja wieder durchführen. Mal sehen, wie dann die Vorschriften sind. Sicher ist die Mitgliederversammlung bei geöffneten Toren in der großen Halle möglich. Aber ob ein Heringsessen so gemütlich wird, wenn man nicht eng bei einander sitzen darf, das möchte ich bezweifeln.

Aber sehen wir diese Zeit auch als eine Chance der Besinnung. Es kann in unserem Land nicht immer höher, weiter, besser werden. Nicht jede Party, Feier oder jeder Event muss mitgemacht werden. Halten wir ein und besinnen wir uns auf die wirklichen Werte.

In diesem Sinne wünschen wir allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern

eine schöne Adventszeit,
besinnliche Feiertage und einen
guten Rutsch ins neue Jahr.

Möge das neue Jahr für uns eine Verbesserung der Corona-Lage bringen, so dass wieder die persönlichen Kontakte gepflegt werden können. Das haben wir ja am meisten vermisst.

Mit herzlichen Grüßen
für den Vorstand

Caris Treske

Aufgrund der erneuten behördlichen Anordnungen zur Eindämmung und der Ausbreitung des Coronavirus darf derzeit ein Training im Ruder-Cub nur im Einer, im Doppelzweier mit einer anderen Person oder gemeinsam mit im selben Haushalt lebenden Personen statt finden.

Alle übrigen Boote des MRC sind diesbezüglich ab dem 02. November 2020 bis auf weiteres zur Benutzung gesperrt !

Dies gilt für alle Trainings- / Altersgruppen.

Der Kraftraum darf aufgrund seiner Größe von nur einer Person oder von zwei im selben Haushalt lebenden Personen genutzt werden.

Das Ergometerfahren ist wie auf dem Wasser für höchsten zwei Personen in der Bootshalle zugelassen. Es ist auf den Mindestabstand zu achten !

Wir bitten die Neuregelung der Landesregierung für den Sportbetrieb zwingend einzuhalten.

Bleibt gesund !

Der Vorstand

Liebe Freunde des Rudersports,

aufgrund der aktuellen Regelungen und Vorgaben zur derzeitigen Corona Pandemie müssen wir den Langstreckentest in diesem Jahr leider absagen.

Wir hoffen auf ein Wiedersehen in 2021

Aufgrund der behördlichen Anordnungen zur Eindämmung und der Ausbreitung des Coronavirus darf derzeit ein Training im Ruder-Cub nur im Einer oder im Doppelzweier mit Famiienangehörigen statt finden.

Dies gilt auch für alle Trainings- / Altersgruppen.

Es sind aber unbedingt die Anweisungen im Bootshaus zum Umgang mit dem Aufenthalt im Boot und auf dem Gelände zu beachten.

Diese findet ihr an der Wand beim Haupteingang zum Bootshaus.

Mit rudersportlichen Grüßen

Der Vorstand des MRC